Albothyl Konzentrat ist eines der schwereren Geschütze im Kampf gegen die Aphten. Es wirkt schnell, gut und langanhaltend.
Eigentlich kommt das Konzentrat Albothyl aus der Frauenheilkunge. Nach der Packungsbeilage sollte man das Albothyl bei Anwendung im Mund und Rachenraum, also zur Behandlung von Aften in einer Verdünnung von 1:5 anwenden. (Ich persönlich nehme es unverdünnt).


So wende ich Albothyl bei der Behandlung von Aphten an

Die Anwendung von Albothyl  ist denkbar einfach.
Das Konzentrat wird mit einem Wattestäbchen aus der Flasche aufgesaugt und dann vorsichtig, aber nachhaltig auf die Aphte gedrückt. Nach einigen Sekunden beginnt das "brennen". Das ist ein gutes Zeichen, dann hat man die Afte auch tatsächlich erwischt. Nach ca. 10-20 Sekunden lässt das brennen wieder nach, und die Aphthe ist dann verätzt. Die Schmerzen lassen umgehend nach.

Danach wird der Mund sorgfältig mit Wasser ausgespült und man hat für ca. einen halben Tag Ruhe. Sobald man wieder Schmerzen verspürt, kann man die Behandlung wiederholen.

Das Ausspülen mit Wasser ist wichtig und sollte gründlich gemacht werden, da aufgrund der hohen Azidität von Policresulen der Zahnschmelz angegriffen werden könnte.


Wirkung von Albothyl bei der Behanldung von Aphten

Um es Vorweg zu nehmen, wirklich "heilen" können wir Aphten nicht. Wir können aber versuchen, die Zeit in der uns eine Aphthe plagt, so zu gestalten dass uns der kleine Plagegeist im Mund möglichst wenig im täglichen Leben beeinträchtigt.

Wenn man wie unter dem Punkt "Anwendung" vorgeschlagen vorgeht wird das nicht ohne Wirkung bleiben.
Im Normalfall ist die Aphte dann in 3 Tagen so weit abgeheilt, dass sie nicht mehr sehr störend ist und man kann, falls einem das verätzen von Aphten mit Albothyl etwas zu heftig ist, auf sanftere Behandlungsmehtoden wie etwa Propolis Tinktur gegen Aphten wechseln. Es ist noch nicht das stärkste Mittel gegen Aphten welches auf dem Markt ist - aber schon ein sehr gutes. Andere Mittel wie etwa Oralmedic gegen Aphten sind noch stärker und schmerzen bei der Anwendung noch stärker. Die Wirkdauer ist dort aber auch entsprechend länger.


Albothyl wirklich gegen Aphten?

Nicht erschrecken: Auf der Verpackung des Albothyl-Konzentrats steht „Vaginallösung“ - das ist wohl auch der Haupteinsatzzweck von Albothyl.
Es wirkt jedoch auch wirklich gut an der Mundschleimhaut, und entgegen anderslautender Meinungen ist Albothyl auch für die Verwendung im Mund und Rachenraum geeignet, in der Packungsbeilage wird auch extra darauf eingegangen.
Der Wirkstoff des Konzentrat ist Policresulen.  

Der einzige wirkliche Nachteil ist, dass es wirklich sehr, sehr teuer ist. Ich würde es nur kaufen, wenn man regelmäßig mit Aphten zu kämpfen hat, da es nur in 100ml angeboten wird.

 

Pro:

Wirkt schnell und gut, hält ca. einen halben Tag


Contra:

Anwendung schmerzhaft, sehr teuer

 

Kommentar schreiben

Kommentare  
0 # Benny 2017-10-24 19:57
In einer Apotheke bekommt man bei uns abgefüllt 5 und 10 ml. Es hilft wirklich hervorragend!
Antworten
0 # kampf-gegen-aphten.de 2016-07-04 18:28
Hallo,
Albothyl wirkt gut und ich als Autor von "Kampf gegen Aphten" muss sagen, dass es hilft seine richtige Einstellung gegen Aphten zu unterstützt.
Ein Medikament ist immer wirksam aber nur, wenn man ein paar Dinge beachtet kann man langfristig den Kampf gegen Aphten gewinnen.

Ich hoffe die Kombination aus Wissen und Medikament kann Aphten endgültig "ausrotten" ;-)
Antworten
0 # Albothyl-Fan 2016-01-22 23:45
Hallo,
ich habe auch immer wieder Aften. Den Tipp mit Albothyl gegen Aften hat mir mein Hausarzt gegeben. Ich muss sagen, es hilft wirklich gut. Allerdings stimmt es auch, dass es ziemlich brennt. Ich nehme es nur bei schlimmeren Aften, bei kleineren nehme ich meistens nur Mundspülungen wie Chlorhexamed oder so.
Antworten
+1 # anghy 2015-03-09 21:25
Mein Mittel der Wahl: Rheila Salmiakpastillen lutschen (sehr günstig, dabei schmackhaft und zuverlässig) oder Ingwer kauen (auch sehr günstig, dabei effektiv)
Antworten
-1 # Aphten-behandeln.de 2015-03-12 18:16
Hallo Anghy,
Danke für den Hinweis bzgl. Samiakpastillen, schmecken die denn sehr stark nach Lakritz?
Antworten